Startseite

Ausschreibung Seminar Brandschutzhelfer

Änderungen Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

Das bayerische Kabinett hat Änderungen an der aktuell geltenden Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung beschlossen.

Die Änderungen betreffen die 3G-Regel sowie die Themen Maskenpflicht und Mindestabstand. Diese gelten ab dem 6. Oktober 2021.

Laut Pressemitteilung der Bayerischen Staatsregierung gilt ab morgen Folgendes:

Bislang galt bei einem 7-Tage-Inzidenz-Wert von über 35 in Landkreisen und kreisfreien Städten die Pflicht zur Vorlage eines 3G-Nachweises, um Zutritt zu geschlossenen Räumen (z.B. Bäder, Saunen) zu erhalten.

Nach dem Beschluss von gestern gibt es für Sie als Betreiber eines Bades „Erleichterungen“, wenn Sie freiwillig lediglich Geimpfte und Genesene (sog. freiwilliges 2G) sowie auch Getestete mit einem PCR-Test zulassen (sog. freiwilliges 3G plus).

Dort 2G / 3G plus gilt, sind die Maskenpflicht und das Gebot des Mindestabstands aufgehoben.

Als Voraussetzung wird ein strenges Zutrittsregime (Zugangshindernisse, Kontrollen mit Identitätsfeststellung etc.) genannt.

Eine Besonderheit gilt für Kinder und alle Schüler. Diese haben unabhängig von ihrem persönlichen Impfstatus auch zu freiwilligem 3G plus Zutritt. Hintergrund sind die regelmäßigen Testungen in der Schule.

Karl-Heinz Gansler

BSG Sachverständiger

Jahreshaupversammlung

Liebe Mitglieder des SFV,

bitte beachtet die aktuelle Ausschreibung für die Jahreshauptversammlung am 28.10.2021.

JHV_28_10_2021

Euer

Präsident Karl-Heinz Gansler
Vizepräsident Christan Kunz
Schriftführer Werner Epple
Schatzmeisterin Karina Späth 28

SFV-Seminar in Reisbach

Klicken Sie auf die Berichte (Bericht 1; Bericht 2) für weitere Informationen oder auf die Bilder, um diese zu vergrößern.